TG Hüls investiert in die Zukunft

Eine glänzende Bilanz zog der 1. Vorsitzende der Tennisgemeinschaft Hüls Sönke Thomsen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nach Abschluss eines neuen Erbpachtvertrages für die Tennishalle mit der Stadt Marl für weitere 40 Jahre hat der Verein Planungssicherheit und kann die Renovierung in Angriff nehmen. Eine neue Heizungsanlage wurde bereits im vergangenen Herbst eingebaut. Nun hat sich der Vorstand die Erneuerung des Daches in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage zum Ziel gesetzt. Auf Grund der guten wirtschaftlichen Situation des Vereins konnten weitere Rücklagen geschaffen werden, was von den fast 50 anwesenden Mitgliedern mit lang anhaltendem Applaus bedacht wurde. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur auf dem Vereinsgelände wurden bereits begonnen oder sind in Planung. Auch das sportliche und gesellschaftliche Angebot für die Mitglieder soll ausgebaut werden. Anregungen von Seiten der Mitglieder sind ausdrücklich erwünscht.

Besondere Ehrung erfuhren die folgenden Jubilare: Brigitte Hobirk und Adolf Ciesla (60 Jahre), Heiner Rowald (50 Jahre), sowie Barbara Gorschlüter, Elke Weigel, Kurt-Dieter Hartmann und Bernhard Breloer (alle 25 Jahre).

Anschließend berichtete Sportwart Harald Laß von einer unspektakulären Saison in Bezug auf die Mannschaften. Die Damen 50 schafften als Zweiter der Bezirksliga den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga; alle anderen Mannschaften hielten, wenn teilweise auch nur knapp, ihre Spielklassen. Die erfolgreichen Akteure der Mannschaften, wie auch der Einzel-Turniere erhielten, wie schon in den letzten Jahren, eine Einladung zum „Champions-Frühstück“. Weiterhin stellte er den prall gefüllten Termin-Kalender für die Sommer-Saison vor, der erneut eine Vielzahl von sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen enthält. Highlight soll in diesem Jahr eine Saison-Abschluss-Fahrt werden, die Ende September stattfindet.

In Vertretung der erkrankten Jugendwartin Angela Katzschner trug Harald Laß auch den Bericht der Jugendabteilung vor: Neben den Mannschaftsspielen waren hier vor allem das Nikolaus-Turnier, die Tenniscamps und der Ferienspaß erwähnenswert. Für die neue Saison meldet die TG Hüls mit sieben Mannschaften zwei Teams mehr für den Spielbetrieb, als im Vorjahr.

Die wirtschaftliche Situation des Vereins wurde von Olaf Timmermann vorgetragen, der die wesentlichen Positionen für die Versammlung aufbereitet hatte. Nach dem lobenden Bericht der Kassenprüfer Elke Weigel und Karl-Heinz Ladage erfolgte ohne Gegenstimme die Abnahme des Jahresergebnisses, sowie Entlastung des Vorstandes, der in diesem Jahr nicht zur Neuwahl stand. Ebenso einstimmig wurde das Budget für das neue Jahr angenommen.

Schließlich bedankte sich Sönke Thomsen bei den anwesenden Mitgliedern für das zahlreiche Erscheinen und die gute Mitarbeit und wünschte allen ein schöne und erfolgreiche Saison.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisgemeinschaft Hüls e.V.